Es geht los! Teil 2

28

Llyn findet Hugh immer heiß, egal ob man gerade in der Cafeteria in Unterwäsche steht oder nicht.

29

Aber man muss auch an seine Ausbildung denken und fleißig Seminararbeiten schreiben. Schließlich will man ja einen guten Abschluss.

30

Llyn Malfähigkeiten sind sogar besser als die der Spielerin, die kann nämlich noch nicht mal einen graden Strich machen, selbst wenn ihr Leben davon abhängen würde.

31

Und so sieht es auch im wahren Leben aus, wenn die Spielerin versucht Bilder zu vertexten.

32

Ihr Selfsim denkt auch, dass die Spielerin spinnt.

33

Und schaut ganz schön bedröppelt aus der Wäsche, wenn sie mal wieder was machen soll, worauf sie keine große Lust hat.

34

Beim Essen wird sich über die wichtigen Dinge im Leben unterhalten. Schließlich will man ja die Gegend besiedeln, dafür braucht man Startkapital.

35

Aber das wird schon werden, wenn man so einen starken Mann an der Seite hat.

36

Und dann heißt es wieder lernen, lernen, lernen. So ein Mathematikstudium will ja bestanden werden.

37

Hugh studiert Biologie. Fand man passend für einen Meuchelmörder. Man muss ja schließlich wissen, wo die wichtigen Organe sind.

38

Logik ist auch immer wichtig, wenn man später viel Geld verdienen will. 100.000§ sind ja nicht einfach zu erwirtschaften.

39

Aber auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen, also darf Hugh mal das Sportcenter besuchen.

40

Schwimmen bringt Spaß, vor allem wenn man so einen coolen Sprung ins kühle Nass machen kann.

41

Aber ein echter Mann will lieber Boxen. Das bringt noch mehr Spaß und sieht noch viel cooler aus.

42

Wie man sieht sind die Beiden immer erfolgreich bei ihren Prüfungen und haben auch die letzte Prüfung mit Auszeichnung bestanden. Dank der Collegeclock geht es ja sehr schnell mit dem Studium.

43

Natürlich bleibt aber immer noch Zeit für diverse Leibesübungen, ehe man ins Erwachsenenleben startet. Mitten in der Nacht zieht man ja auch nicht aus.

44

Aber am nächsten Morgen darf Llyn dann als Erste ans Telefon und ein Taxi nach Llynville rufen. Damit ist sie als Namensgeberin auch wirklich der erste Sim, der auf die Insel zieht.

45

Sie ist dank des super bestandenen Studiums auch bestens gelaunt als sie eine Erwachsene wird. Selbst die Kleidung ist einigermaßen passend. Sowas würde die Spielerin im Sommer auch anziehen.

46

Sie schaut wirklich gespannt in ihre Zukunft und ist aufgeregt jetzt endlich das zu tun wozu sie bestimmt ist.

47

Ihr Freund winkt ihr noch kurz hinterher.

48

Ehe er selbst zum Telefon greift und ihr gleich hinterher reisen wird.

49

Seine Kleiderwahl muss sobald wie möglich ersetzt werden. So geht das ja gar nicht.

50

Findet er aber nicht. Oder er ist einfach nur glücklich, dass er das College jetzt hinter sich hat.

51

Sein Taxi wartet nämlich schon draußen, um ihn als zweiten Sim nach Llynville zu bringen.

52

Noch gibt es keine bewohnbaren Grundstücke, aber das wird sich bald ändern.

53

Denn es gibt ein unbebautes Startergrundstück, damit die Sims vom College hier einziehen können, um ihre Finanzen zusammen zu legen und all den Krempel, den sie von ihren Stipendiengeldern gekauft haben wieder in bare Münze zu verwandeln. Gecheatet wird nämlich nicht. Hacks sind genug, da braucht man nicht auch noch cheaten.

54

Da ist auch Hugh schon. Während Llyn immer noch Vögel sucht, schaut er seine Freundin lieber mal richtig an. Schließlich soll man ja gleich wieder umziehen. Geht ja schnell, es gibt hier ja nichts mitzunehmen.

55

Zum Glück war gerade genug Geld zusammen um sich das Traumhaus am Strand zu kaufen, von dem die Spielerin immer geträumt hat. Sie wohnt zwar selber in Ostseestrandnähe, aber so ein Häuschen direkt am Meer war schon immer ihr Traum.

56

Vor allem mit Privatstrand!

Und damit lassen wir die Beiden wieder mal alleine. *wink*

Werbeanzeigen

Es geht los!

1

Da wären wir nun. Mein Selfsim Llyn Lavender und ihr Auserwählter Hugh Mordhand (den einige vielleicht auch meiner Fotostory „Sunrise“ kennen. Daher auch der klingende Nachname, da er dort einen Meuchelmörder darstellt.)

2

In der Mission University (ein wundervolles Download College von MTS) geht es zu erst in dieses Wohnheim. Die ersten Tage meiner beiden Gründer verbringen sie hier, bis die Spielerin festgestellt hat, dass die Sims hier nicht von alleine in den Unterricht gehen. Da muss die Spielerin irgendwann noch mal schauen, was da bei dem Dorm nicht stimmt.

3

Natürlich müssen sich die beiden Studenten erstmal kennenlernen. Schließlich sollen sie als erste Sims nach Llynville ziehen und dann irgendwann auch für Nachwuchs sorgen.

4

Das Gespräch schleppt sich. Da war die Spielerin auch schon mal besser im Sims erstellen und auf einander abstimmen. Zwar haben beide ihre Antörner so gewählt, dass sie sich mit der Zeit wirklich mögen sollten, aber die Interessen weichen noch ab.

5

Llyn ist ein Wissensims und will alle Fähigkeiten maximieren. Für Hugh hat die Spielerin Ruhm ausgewählt und er will 100.000 verdienen. Beides schöne Lebensziele, die dem Spielstil entsprechen.

6

Llyn ist im Spiel sehr viel extrovertierter als die Spielerin. Sie stört es nicht in Unterwäsche Billard zu spielen.

7

Und sie sieht auch noch sehr professionell dabei aus, auch wenn sie das Spiel kurz danach abbricht, weil sie hungrig ist.

8

Hugh arbeitet an seinen Fähigkeiten. So ein Studium muss ja auch gut bestanden werden, darauf legt die Spielerin wert.

9

Dank der College Clock zur sofortigen Abschlussprüfung zieht sich das Studium auch nicht so hin. Sobald der Balken voll ist, geht es auch schon zur ersten Prüfung.

10

Nach der sehr gut bestandenen Prüfung muss natürlich gratuliert und gequatscht werden.

11

Nach dem Umzug in ein anderes Wohnheim wird erstmal wieder an den Fähigkeiten gearbeitet. Wie man sieht war Llyns Klavierspiel nicht gerade schön.

12

Aber man verliert natürlich das Ziel nicht aus den Augen. Man muss ja schließlich bald ein Paar werden.

13

Aber viel mehr als nur kuscheln geht noch nicht.

14

Auch wenn die Spielerin immer wieder verzückt vorm Bildschirm sitzt und begeistert ist, wie liebevoll so ein Meuchelmörder schauen kann.

15

Ein kleines Küsschen war dann doch schon drin. Für mehr reicht es noch nicht.

16

Das Bett kann sich aber schon geteilt werden. So weit ist die Freundschaft dann doch schon fortgeschritten.

17

Während Llyn hinten noch an ihren Fähigkeiten arbeitet genießt Hugh ein paar Minuten nichts tun in dem kleinen Wohnheimgarten.

18

Fertig gelernt und nun will Llyn auch ein wenig Spaß.

 

19

In jeder lernfreien Minute wird weiter an der Beziehung gearbeitet. Dank ACR Hack machen die Sims das auch eigenständig.

20

Bald ist es soweit und die beiden können auch mehr machen als nur knutschen.

 

21

So wie schon mal rumschmusen.

22

Und auch das allererste Techtelmechtel für die Beiden geht nun. Das sind doch schon mal gute Voraussetzungen um später eine Nachbarschaft zu bevölkern.

23

Wie man sieht ist bei Hugh die Augenklappe nur Schau. Aber auch ohne sieht er immer noch unverschämt gut aus. Finden sowohl Llyn als auch die Spielerin.

24

Natürlich gibt es auch hier im Wohnheim sogenannte Witzbolde, die ständig Unsinn machen müssen.

25

Auch die üblichen Collegerivalitäten brechen hier aus. Die beiden Streithähne sind das Kuhmascottchen und eine Cheerleaderin.

26

Und die zierliche Cheerleaderin gewinnt den Kampf sogar. Richtig so, die olle Kuh mochte die Spielerin eh noch nie.

27

Llyn und Hugh haben von dem ganzen Kampf nichts mitbekommen. Sie liegen gemütlich auf dem Rasen und betrachten den Himmel. Gefährlich, aber bisher ist es der Spielerin erst einmal passiert, dass ein Sim von einem Satelliten getroffen wurde.

 

Und damit lassen wir die Beiden auch erst mal alleine. *wink*

Ein paar Worte vorweg

Beim Aufbau von Llynville habe ich mir viele Gebäude runtergeladen. Ich bin kein großer Architekt und auch ein großer Dekorateur. Wie man bei meinen Fotostorys sehen kann, liegt mir das Gestalten von Wäldern, aber die sind zum Spielen einfach ungeeignet. Daher habe ich mir die Freiheit genommen und mir die meisten Häuser, die man hier sehen wird von wunderbaren Erstellern gedownloadet. Sollte jemand wissen wollen, woher die Häuser kommen, werde ich versuchen, das nach zu vollziehen.

Als Spielerin bin ich meistens sehr kontrollierend. Auch wenn ich mich ab und zu zwinge meinen Sims mal ihren Willen zu lassen. Gerade was so die Lebensziele angeht versuche ich schon den Sims ganz viel Hilfestellung zu geben.

Ich habe auch so einige Hacks im Spiel. Gerade so für die romantischen Interaktionen und die Karriere habe ich so einiges, was es leichter macht. Ich bin kein großer Freundefinder für meine Sims. Wie im wahren Leben, habe ich es nicht so damit viele Freunde zu haben. Daher brauchte ich halt einen Hack, womit ich keine Freunde mehr für die Beförderung brauche.

Ansonsten bin ich ein Spieler, der seine Sims nicht zu Knackern werden lässt. Es wird also zu Zeitparadoxen kommen und meine Lieblingssims werden auch nicht altern. Daher starte ich immer auf dem College, damit meine selbst erstellten Sims auch den Abschluss und die Wünsche haben. Trotzdem wird es Generationen geben, aber halt mit sehr jungen Großeltern.

Das sollte es auch an Vorworten gewesen sein. Im Laufe der Zeit wird sich alles schon finden. 🙂